Orson Welles
Charles Foster Kane (Orson Welles) von Orson Welles
Charles Foster Kane (Orson Welles)
Charles Foster Kane (Orson Welles)
1941 / 2009

Charles Foster Kane (Orson Welles)

Classics
Classics
Classics
Passepartout Rahmen - Kanadischer Ahorn braun
32 x 36 cm (Außenmaß)
Werknummer: EVE14

€ 98,00

Teile auf

inkl. MwSt. zzgl. € 12 Versand
Werknummer: EVE13

€ 299,00

Teile auf

inkl. MwSt. zzgl. € 12 Versand
Werknummer: EVE72

€ 419,00

Teile auf

inkl. MwSt. zzgl. € 12 Versand

Orson Welles

Charles Foster Kane (Orson Welles)

Classics
1941 / 2009
Charles Foster Kane (Orson Welles) von Orson Welles
€ 98,00
€ 98,00
€ 98,00
15 x 20 cm

Passepartoutrahmen Hamburg, Profilbreite 20 mm

Kanadischer Ahorn braun

€ 98,00
45 x 59 cm

Schattenfugenrahmen Basel, Profilbreite 15 mm mit Trägerplatte

Kanadischer Ahorn braun

€ 299,00
60 x 79 cm

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm glänzend

Rahmenlos

€ 419,00
Teile auf
inkl. MwSt. zzgl. € 12 Versand

Weitere Werke von Orson Welles

Hintergrundinformationen zu Orson Welles

ZUM FILM

Der US-Zeitungsmagnat Charles Foster "Citizen" Kane (Orson Welles) beherrscht über Jahrzehnte hinweg die öffentliche Meinung der USA. Sein geschäftliches Leben begann mit viel Enthusiasmus und dem Bekenntnis zur Wahrheit. Dann kam der Erfolg, mit ihm Ehrgeiz und schließlich die Loslösung von seinen Prinzipien bis zur Korruption durch Macht.Charles Foster Kane kommt schließlich in seiner phantastischen Traumvilla Xanadu ums Leben. Sein letztes Wort "Rosebud" (Rosenknospe) bleibt für den Reporter, der über die Hintergründe seines Todes berichten soll, ein Rätsel.

Im Zuge seiner Nachforschungen rekonstruiert er Schritt für Schritt Kanes Vergangenheit. Er befragt Kanes Ex-Ehefrau Susan, die Kollegen von der Zeitung "Inquirer", die Kane mit 25 Jahren gründete.Er beschäftigt sich mit den Memoiren des Bankiers Thatcher, der dem jungen Kane vorausgesagt hatte, dass er ein großes Vermögen erben würde. Doch das Rätsel um "Rosebud" bleibt bestehen ...


HINTERGRUNDINFORMATIONEN

CITIZEN KANE (Originaltitel)
Produktionsland:USA
Erscheinungsjahr: 1941
Länge: 114 Minuten
Regie: Orson Welles
Drehbuch: Herman J. Mankiewicz, Orson Welles
Produktion: Orson WellesKamera: Gregg Toland
Darsteller: Orson Welles (Charles Foster Kane), Joseph Cotten (Jedediah Leland), Dorothy Comingore (Susan Alexander Kane), Agnes Moorehead (Mary Kane), Ruth Warrick (Emily Monroe Norton Kane), Ray Collins (James W. Gettys), Erskine Sanford (Herbert Carter), Nat King Cole (Pianist), Alan Ladd (Reporter), George Coulouris (Walter P. Thatcher)

- Da Orson Welles bei Citizen Kane nicht nur Regie führte, sondern auch als Produzent fungierte, am Drehbuch mitschrieb und die Hauptrolle übernahm, gilt der Film als einer der ersten Vertreter des amerikanischen Autorenkinos.

- Citizen Kane erhielt im Jahr 1942 neun Oscar-Nominierungen in den Kategorien Bester Film, Beste Regie, Bester Hauptdarsteller (jeweils Orson Welles), Bestes Originaldrehbuch (Herman J. Mankiewicz und Orson Welles), Bester Schnitt (Robert Wise), Bestes Szenenbild (Perry Ferguson, A. Roland Fields, Van Nest Polglase und Darrell Silvera), Beste Kamera (Gregg Toland), Bester Ton (John Aalberg) und Beste Filmmusik (Bernard Herrmann). Orson Welles war die erste Person, die gleichzeitig in vier verschiedenen Kategorien für den Oscar nominiert wurde.

- Während der Verleihungszeremonie wurde der Film vom Publikum bei jeder Erwähnung ausgebuht, was vor allem auf William Randolph Hearsts Einfluss zurückzuführen ist. Citizen Kane gewann schließlich die Trophäe für das Beste Originaldrehbuch. Auch Orson Welles' Dankesrede wurde von Buhrufen begleitet.

- 1998 und 2007 wählte das American Film Institute Citizen Kane auf den ersten Rang der 100 besten amerikanischen Filme. Der Begriff „Rosebud“ erreichte im Jahr 2005 den 17. Platz der besten Filmzitate.