o.T.  von Barbara Frieß
Barbara Frieß

o.T.

2005 / 2007
Limited Edition, Auflage: 100, Signiert
80 x 80
Rahmen ändern
Rahmen

Kaschierung auf Alu Dibond, Stärke 3 mm glänzend, Rahmenlos, 80 x 80 cm(Außenmaß)

Auf Premium Papier, ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet

€ 449,00
inkl. MwSt. zzgl. € 16 Versand | Werknummer: BFR01
Hintergrundinformationen zu Barbara Frieß
Einführung
Poetographien

Barbara Frieß setzt ihre Bildideen mit einer präzisen Vorstellung von Weglassung und Betonung um; in einem Satz ausgedrückt, könnte das Motto ihres Vorgehens so lauten: „reduce to the max“. Sie lässt dem Betrachter Raum, um etwa ein „leer“ gebliebenes Gesicht selber mit Phantasien seiner Physognomie zu füllen.
In ihren eigenen Worten beschreibt Barbara Frieß am präzisesten, worum es ihr geht: „Schematische Zeichnungen (Poetographien) von Figuren, welche die Reduktion auf das Wesentliche zeigen, verraten einerseits die Substraktion von Wirklichkeit und öffnet andererseits die Essenz und Nachdrücklichkeit einer ästhetischen Haltung. Der eingefrorene Moment verharrt durch die Präsenz und verinnerlicht die Destillation ihrer Wahrnehmung. Wahrnehmung und der Umgang mit Ihr werden immer wieder umkreist und in entsprechenden poetographischen Momenten nachgezeichnet. Gleichsam kleiden ganze Zeichnungen Wände und Flure in öffentlichen Gebäuden, die durch ihre präzise Ausarbeitung in Strich und Linie die inhaltliche Verknüpfung mit Raum und Körper suchen.“
Barbara Frieß schafft Bildräume, welche wir durch Erfahrungen aus unserer Lebenswelt, durch eigene Erinnerungen oder Wünsche ergänzen.
Vita
1972Geboren im Allgäu, Deutschland
1990-1991Aufenthalt in Paris, Frankreich
1991-1995Studium an der freien Kunstschule Nürtingen, ABR – Stuttgart
1992Aufenthalt in Vietnam, Laos, Thailand
1995-2001Hochschule für bildende Künste Hamburg
Fachbereich Freie Kunst, Prof. Bernhard Johannes Blume
2001Diplom mit Auszeichnung in freier Kunst
2003-2004Kooperation und Projektentwicklung mit A. Hösle zu ZBO-Sdm 052004, Bonn u. Freiburg
2006Projektstipendium, Kunstfonds Bonn
2007Projektstipendium, Kulturverwaltung des Berliner Senats
2011Vater Kunstpreis, Kiel
Gründung der Künstleraktionsgruppe „kollektiv tatort“ mit Katrin Schmidbauer
2012Künstlerische Leitung, Projektentwicklung, patizipative Kunst, Variété Liberté, Hamburg und München
2013Künstlerische Leitung, Projektentwicklung, patizipative Kunst, Variété Liberté, Nürnberg
Stipendien
2006Projektstipendium, Kunstfonds Bonn
Ausstellungen
2000Die Gelassenheit der Augen im Hinblick auf das Rauschen, Kunst am Bau, Ministerium für Bildung und Forschung, Berlin
Projekt Hotel, Kunstverein Njimegen (Niederlande)
2001die gelassenheit der augen im hinblick auf das rauschen, Wahrnehmungslabor, Performance, HfbK-Hamburg
2002...warten, Poetographien für Kunst im öffentlichen Raum, Entwurf, U2, Berlin
2003Unoccupied territories, Galerie K&S, Berlin
Attraction and Solidarity, curated by Attila Tordai-S., Cluj, Romania
2004mach dich weg und denke wir, mit Elke Marhöfer, Nine Points of the Law, NGBK, Berlin
subduktive Maßnahmen, ZBO-SdM 052004, Kunst- u. Ausstellungshalle der BRD, Bonn
2005Psychographie in einem Monat, Bilderklub, Wallstreet Galerie, Berlin
trafficking, mit Joel Verwimp, Blue Hall - Marktplatz Europa, Kunsthalle Arnstadt
Staub weg – Sicht frei, III. DIMENSION, Haus der Kunst, München
2006entspannte Aufmerksamkeit, partizipatives Projekt, Treppenspiel, Hamburg
Das Zimmer von Frau K., dormART, international arts project, Dortmund
Einsicht - Aussicht, throug the looking glass, Haus der Kunst, München
2007Para*site, Kunstverein Tiergarten, Berlin
Reg dich nicht auf, Performance, mit Adi Hösle, Netwerk Galerie Aalst, Belgien
ICHMITWIR, eine Poetographie, Entwurf Kunst am Bau, Bundesministerium für BMFSFJ, Berlin
2008DRESSing the MESSAGE, mit Elke Marhöfer, Sprengel Museum, Hannover
Geometrie und Kunst, ALTANAGalerie, Dresden
2009Zeigen. Eine Audiotour, Temporäre Kunsthalle, Berlin
2010tartan, ein Urban Tatooing, mit Katrin Schmidbauer, Brunswiker Pavillon, Kiel
[moƒEt] und [mismUtz], Entwurf KiöR, Funktionsgebäude der J. Hirsch Sportanlage, Berlin
ICHMITWIR, Realisierung Kunst im öffentlichen Raum, Fassade in der Koloniestraße, Berlin
2011Identify your Territory, Kieler Wissenschaftspark, Kiel
Bereit zur Landung, ein Urban tatooing, Entwurf, mit Katrin Schmidbauer, Berlin-Hellersdorf
Fördespirale, Entwurf zum Kiel-Förderahmenplan, Intervention, Kiel
2012INFORMATION, Entwurf KiöR, BND Schule, Berlin, geladener Wettbewerb
2013Gespräch um acht Ecken, Intervention im öffentlichen Raum, Marzahner Promenade, Berlin
Tartan II, ein Urban tatooing, mit Katrin Schmidbauer, ehemaliges Quelleversandzentrum, Nürnberg

Besuchen Sie LUMAS USA!

Auf dieser Seite ist keine Lieferung in Ihr Land möglich.
Möchten Sie gern bestellen, dann besuchen Sie LUMAS USA.

Nein danke, ich möchte auf dieser Seite bleiben.
Ja, ich möchte wechseln.