Friendly fire I von Daniel Maria Thurau
Daniel Maria Thurau

Friendly fire I

2014 / 2017
Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
50 x 37
120 x 89
Rahmen ändern
Rahmen

Passepartoutrahmen Hamburg, Profilbreite 20 mm, Spessart-Eiche schwarz, 74 x 61 cm(Außenmaß)

Passepartoutrahmen Wien, Profilbreite 27 mm, Schwarz, 75,4 x 62,4 cm(Außenmaß)

Auf Premium Papier, ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet

Rahmen ändern
Rahmen

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm glänzend, Rahmenlos, 120 x 89 cm(Außenmaß)

ArtBox, Aluminium mit Acrylglas glänzend 25mm, Aluminium, 121,2 x 90,2 cm(Außenmaß)

Auf Premium Papier, ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet

€ 449,00
inkl. MwSt. zzgl. € 16 Versand | Werknummer: DTH02
Hintergrundinformationen zu Daniel Maria Thurau
Einführung
Die abstrakten Pflanzengewächse des deutschen Malers Daniel Maria Thurau beginnen erst in der Dunkelheit damit, zu wuchern und ihre Umgebung zum Leben zu erwecken. Die grellen Blüten und Äste bahnen sich ihren Weg von der Traumwelt in die Wirklichkeit, beinahe grotesk wölben sich die entrückten Formen in die nächste Dimension.

So wie die Pflanzen beiläufig aus ihrer nächtlichen Parallelwelt in unser Bewusstsein stoßen, so wachsen Thuraus Bilder ganz organisch aus sich selbst heraus – die Malereien wirken weder streng konzipiert noch kompositionell erzwungen. Grelles Türkis ummantelt dämpfendes Violett, zwischen tiefem Blau leuchten zitrusfarbige Knospen und rosafarbene Blüten auf. Der dämmernde Tag wird zur Nacht, der tiefblaue Himmel zum weiten Ozean. Thurau führt den Betrachter durch seine symbolhafte, beinahe comicartige Bildsprache in die eigene Traumwelt und schließlich ins kollektive Unterbewusstsein.

Der Künstler verarbeitet Impulse der Kunstgeschichte und erinnert scheinbar beiläufig an die mysteriösen Landschaftsdarstellungen von Max Ernst oder die emotional aufgeladenen Werke von Edvard Munch. Man kann sich dabei jedoch nicht an Genres oder Definitionen festhalten, eher im Gegenteil: Thurau möchte konträre Strömungen zueinander führen. „Ich versuche die sogenannte elitäre und populäre Kultur miteinander auszusöhnen, indem ich mit beiden ehrlich bin und Humor als Verbindungselement verwende“, erklärt der Künstler. Mit Materialien wie Acryl, Ölkreide, Öl und Tempera erschafft er eine symbolhafte Reise durch die Kunsthistorik, die im tiefsten Unterbewusstsein des Betrachters ihren unerklärlichen Ausgang findet.
Vita
Daniel Maria Thurau studierte Zeichnung am britischen Norwich University College of the Arts und vertiefte seine Kenntnisse anschließend durch ein Malerei-Studium an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Thuraus Werk war auf internationalen Kunstmessen wie der Art Frankfurt und der viennAfair ausgestellt, die farbenprächtige Serie „Utopia Now“ war zuletzt in der Hamburger Galerie Feinkunst Krüger zu sehen. Der Künstler lebt und arbeitet in Berlin.

Besuchen Sie LUMAS USA!

Auf dieser Seite ist keine Lieferung in Ihr Land möglich.
Möchten Sie gern bestellen, dann besuchen Sie LUMAS USA.

Nein danke, ich möchte auf dieser Seite bleiben.
Ja, ich möchte wechseln.