Marc Shur
Lakeside Car Wash von Marc Shur
Lakeside Car Wash
Lakeside Car Wash
2011 / 2013

Lakeside Car Wash

Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
Limited Edition, Auflage: 100, Signiert
Werknummer: MSH18

€ 249,00

Teile auf

inkl. MwSt. zzgl. € 12 Versand
Werknummer: MSH08

€ 499,00

Teile auf

inkl. MwSt. zzgl. € 12 Versand
Werknummer: MSH07

€ 999,00

Teile auf

inkl. MwSt. zzgl. € 12 Versand

Marc Shur

Lakeside Car Wash

Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
2011 / 2013
Lakeside Car Wash von Marc Shur
€ 249,00
€ 249,00
€ 249,00
40 x 38 cm

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm glänzend

Rahmenlos

€ 249,00
80 x 76 cm

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm glänzend

Rahmenlos

€ 499,00
120 x 113 cm

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm glänzend

Rahmenlos

€ 999,00
Teile auf
inkl. MwSt. zzgl. € 12 Versand

Weitere Werke von Marc Shur

Hintergrundinformationen zu Marc Shur

Die Sprache der Zeichen bei Marc Shur

„Ich war schon immer von alten Dingen angezogen – dem Abgenutzten, Bedrohten, Vergessenen“, erläutert Marc Shur seine Faszination für alte Reklameschilder. „Viele der Zeichen, die ich fotografiert habe, sind für die meisten Leute so gut wie unsichtbar. Sie gehen jeden Tag daran vorbei, ohne sie wirklich wahrzunehmen. Ihre Farben sind verblasst und blättern ab, auch können sie mit den neuen glitzernden Dingen um sie herum nicht konkurrieren. Aber die alten Zeichen sind geschichtsträchtig und haben eine Geschichte zu erzählen.“

Die Reklameschilder aus der Vergangenheit führen in die Anfangszeit der Werbung zurück, in das große Zeitalter des Konsums, die fünfziger und sechziger Jahre mit ihrem noch unverbrauchten Wohlstandsversprechen. Im gesamten Süden Kaliforniens hat sich Shur auf Spurensuche begeben und alte Tankstellen-, Motel-, Diner- und Burger-Schilder fotografisch festgehalten. Einstmals verkörperten sie den American Way of Life.

In seinen Fotografien macht Marc Shur, ähnlich wie Ed Rusha vor ihm, die alten Werbeschilder zu Helden aus der Vergangenheit. Herausgelöst aus dem städtischen Kontext werden sie wieder sichtbar, ein faszinierendes Arsenal aus klassischer Typografie und Retro-Design. „Ich strebe in meinen Fotografien nach einer Art Hyperrealismus, einem Gefühl für Grafik, die Zeichen sollen überhöht wirken, sie sollen daher größer und wichtiger erscheinen, als sie es im wirklichen Leben sind. Ich möchte, dass die Betrachter die Farben und Details sehen, so als stünden sie direkt davor.“
Bachelor, Advertising/ Marketing, San Jose State University, San Jose, USA
Seit 2002Arbeit als Freelance Advertising Art Director/ Designer
2006„Ad Barn“, Gründung einer eigenen Werbeagentur
Lebt und arbeitet in Los Angeles, USA
1993 – 1995Addy American Advertising AwardWeb
1993 – 1995Telly Advertising Award
Digital Photography Magazine, September 2012
New York Institute of Photography, August 2012
Imprint, Juli 2012