Hillside Garden von Massimo Colonna
Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
2020 / 2021 MCN18
Massimo Colonna
Werkinfo

Hillside Garden

In seiner Japanese Garden Serie verbindet Massimo Colonna klassische Elemente der fernöstlichen Gartenkunst und moderne Architektur. Mit seinen Kompositionen inszeniert er die Ästhetik der Zen-Philosophie in einem atemberaubenden Zusammenspiel mit der Natur. Colonna lässt sich von realen Orten inspirieren, die er mittels 3D-Rendering in architektonisch-natürliche Ideale mit weichen Pastelltönen verwandelt.
60 x 100
90 x 150
120 x 200
Rahmen ändern
Rahmen

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm glänzend, Rahmenlos, 60 x 100 cm (Außenmaß)

ArtBox Aluminium, 25mm Tiefe, mit Acrylglas glänzend, Silber, 61,2 x 101,2 cm (Außenmaß)

Auf Premium Papier, ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet

Rahmen ändern
Rahmen

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm glänzend, Rahmenlos, 90 x 150 cm (Außenmaß)

ArtBox Aluminium, 25mm Tiefe, mit Acrylglas glänzend, Silber, 91,2 x 151,2 cm (Außenmaß)

Auf Premium Papier, ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet

Rahmen ändern
Rahmen

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm glänzend, Rahmenlos, 120 x 200 cm (Außenmaß)

ArtBox Aluminium, 25mm Tiefe, mit Acrylglas glänzend, Silber, 121,2 x 201,2 cm (Außenmaß)

Auf Premium Papier, ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet

€ 749
inkl. MwSt. zzgl. € 16 Versand
Einzigartige Museumsqualität
Sichere Kunst-Verpackung
30 Tage Rückgaberecht
Hintergrundinformationen zu Massimo Colonna
Einführung
Japanese Garden


Ein besonders harmonisches Zusammenspiel aus Architektur und Natur zeichnet die Japanese Garden Serie aus. Massimo Colonna verknüpft die beiden Elemente in idealisierter Form und vermag es dadurch, das Konzept der japanischen Gärten fortzuführen und zu modernisieren. Dabei inszeniert er klassische Elemente der fernöstlichen Gartenkunst in Verbindung mit zeitgenössischer Architektur. Die Werke sind eine Einladung an den Betrachter, die Harmonie und Schönheit der Orte zu genießen, sowie dem Wohlklang der vielen sorgsam arrangierten Details nachzuspüren.

Inspiration für die Arbeiten sind die weltberühmten japanischen Gärten, die seit mehreren Jahrhunderten als Oasen der Ruhe und als Orte besonderer Ästhetik genossen werden. Ein prominentes Beispiel aus der Edo-Zeit ist der Shinsen-dō Tempel in Kyōto, der jedes Jahr viele Besucher aus aller Welt anzieht und auch Massimo Colonna mit seiner Zen Atmosphäre faszinierte.

Der Künstler kombiniert für seine Werke verschiedene Bäume, Wasserstrukturen und Kiesbeete, die in einem spannungsvollen Verhältnis zueinander stehen. Die feinen und klaren Formen verbinden sich dabei zu einer atemberaubenden Komposition, die eine meditative und inspirierende Energie vermittelt. Die Pavillons, von denen die Gärten umgeben sind, dienen als Einladung an den Betrachter, sich heimisch zu fühlen und die Stimmung aufzunehmen.
Mittels der bewaldeten Berge im Hintergrund rundet Colonna die Kompositionen ab und gibt den Pavillons einen natürlichen Rahmen, der perfekt mit den Gärten im Inneren harmoniert. Auf diese Weise verbindet er Tradition und Moderne, erschafft Werke von zeitloser Schönheit und Ruhe.

Marrakech

Marrakesch ist eine der vier Königsstädte Marokkos und ein geschichtsträchtiger Ort, um den sich viele Legenden ranken. Der Künstler Massimo Colonna erweckt die Stadt und ihr royales Ambiente zu neuem Leben: Er greift den orientalischen Zauber des Ortes auf und verwandelt ihn in Kompositionen aus idealisierter Architektur im Zusammenspiel mit paradiesisch-exotischen Vögeln. Die Werke laden zum Träumen ein und regen die Vorstellung des Betrachters an, der die Idee eines mystischen Orients verwirklicht sieht. Colonna präsentiert die Stadt in seiner unverwechselbaren Manier: in Form von virtueller Architektur, die nicht durch die Statik, sondern durch die Gesetze der Ästhetik bestimmt wird. In Verbindung mit den Vögeln, die eine besonders elegante Ergänzung zu den edlen Gebäuden und Gärten darstellen, wird daraus ein einmaliges visuelles Erlebnis, das durch die Harmonie aus Farben und Formen fasziniert.

Im 11. Jahrhundert wurde Marrakesch gegründet und erlangte als Hauptstadt große Bedeutung im Reich der Almoraviden. Ihre Koutoubia-Moschee zählt heute zu den wichtigsten Sakralbauten der Region und gilt als Wahrzeichen Marokkos. Die Altstadt wurde aufgrund ihrer einzigartigen Architektur zum Weltkulturerbe erklärt und verzaubert jedes Jahr zahllose Touristen. Massimo Colonna wählte die Stadt für seine Arbeiten aus, da sie voller Geschichten und Fantasie steckt. Die Magie des Ortes erfasste ihn vom ersten Moment an und inspirierte ihn dazu, orientalische Eleganz in neuen Inszenierungen zu zeigen.

Fotografie ist die Grundlage für die künstlerische Arbeit von Massimo Colonna. In einem aufwendigen digitalen Prozess schafft er seine Werke und setzt dabei besonders die Mittel des 3D Renderings ein, um seine architektonischen Ideen zu verwirklichen. Er entdeckt dabei stets neue Möglichkeiten und konstruiert neue Gebäude, die den Betrachter aufgrund ihrer Harmonie und Schönheit faszinieren. Die besondere Note verleiht er seinen Werken durch die Verwendung weicher Pastellfarben, die den traumhaften und mitunter abstrakten Charakter seiner Kreationen hervorragend zur Geltung bringen. Massimo Colonna wurde in Scandiano, im Norden Italiens, geboren und entdeckte früh seine Leidenschaft für die Fotografie, die ihn seither begleitet. Heute arbeitet er für zahlreiche namenhafte Klienten aus aller Welt und ist als Künstler international gefragt.
Vita
Lebt und arbeitet in Italien
Interview

Picasso sagte einst, „Du machst keine Kunst, du findest sie“. Wo findest du deine Kunst?


Ich lasse mich von Kindheitserinnerungen inspirieren, von Reisen, die ich nie gemacht habe, von dem, was ich um mich herum sehe. Dann fange ich an, mir vorzustellen, wie ich alles nachbauen kann und wie ich die Teile, die mir vorschweben, zusammensetze.


 


Von der Idee bis zur Verwirklichung: Wie gehst du an deine Arbeiten heran?


Normalerweise beginne ich mit einer Idee von einem Motiv oder einem Ort, dann beginne ich in 3D oder auf Papier zu zeichnen, um zu verstehen, wie es aussehen soll. Wenn das Ergebnis mich zufrieden stellt, ergänze ich die Details.


 


Dein Lieblingsbuch?


Ich habe kein Lieblingsbuch, aber es gibt zwei Autoren, die ich sehr schätze: Andrea Camilleri und Gianni Rodari, den ich kürzlich beim Vorlesen für meinen Sohn wiederentdeckt habe.


 


Mit welchem Künstler würdest du gerne Kaffee trinken und worüber würdet ihr sprechen?


Ich würde mich sehr gerne mit Marina Abramovic und Ansel Adams unterhalten. Von M. A. würde ich gerne durch ihre Ideen und ihre Methoden geführt werden. A.A. würde ich gerne auf einigen seiner fotografischen Expeditionen begleiten und mit ihm über Entwicklung und Druck sprechen.


 


Wie kamst du zur Kunst?


Als Kind habe ich von meinen Eltern viele Spielzeugkameras geschenkt bekommen. Mein Vater hat schon in jungen Jahren mit einer alten Spiegelreflex fotografiert, die ich heute noch besitze. Wahrscheinlich hat das alles als Kind angefangen, dann haben sich im Laufe der Zeit die Technologien verändert, aber der Wunsch, etwas zu schaffen und mich auszudrücken, ist derselbe geblieben.


 


Welche Menschen in deiner Umgebung beeinflussen dich?


Ich werde von allen beeinflusst. Jeder kann eine Quelle der Inspiration sein und dich beeinflussen, etwas zu schaffen.


 


Stell dir vor, du hast eine Zeitmaschine. Wohin geht die Reise?


Vielleicht in die Zukunft, aber ich würde Angst haben, nichts Gutes zu finden. Ich glaube, ich würde hier bleiben.


 


Deine größte Leidenschaft abseits der Kunst?


Reisen, Camping, Wandern und Schwimmen.


 


Woran arbeitest du zurzeit?


Ich arbeite an verschiedenen Projekten, für verschiedene Kunden und an einem neuen Lumas-Projekt! :)

Besuchen Sie LUMAS USA!

Auf dieser Seite ist keine Lieferung in Ihr Land möglich.
Möchten Sie gern bestellen, dann besuchen Sie LUMAS USA.

Nein danke, ich möchte auf dieser Seite bleiben.
Ja, ich möchte wechseln.