Eduard Erlikh
Red Couture Valentino dress with evening bag  von Eduard Erlikh
Red Couture Valentino dress with evening bag
Red Couture Valentino dress with evening bag
2005 / 2010

Red Couture Valentino dress with evening bag

Limited Edition, Auflage: 100, Signiert
Limited Edition, Auflage: 100, Signiert
Werknummer: EER06

€ 899,00

Teile auf

inkl. MwSt. zzgl. € 19 Versand
Werknummer: EER05

€ 2.190,00

Teile auf

inkl. MwSt. zzgl. € 19 Versand

Eduard Erlikh

Red Couture Valentino dress with evening bag

Limited Edition, Auflage: 100, Signiert
2005 / 2010
Red Couture Valentino dress with evening bag  von Eduard Erlikh
€ 899,00
€ 899,00
80 x 60 cm

Passepartoutrahmen Hamburg, Profilbreite 20 mm

Spessart-Eiche schwarz

€ 899,00
140 x 105 cm

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm glänzend

Rahmenlos

€ 2.190,00
Teile auf
inkl. MwSt. zzgl. € 19 Versand

Weitere Werke von Eduard Erlikh

Hintergrundinformationen zu Eduard Erlikh

„Alles, was wir lieben!“

Der Illustrator Erlikh feiert internationale Erfolge mit seiner unverwechselbaren „Handschrift“. Seine Auftraggeber schätzen ihn wegen seines Variantenreichtums und eigenwilligen Silhouetten. Der Wahl-New Yorker vernachlässigt die Ausarbeitung der Gesichter, setzt dafür auf Bewegung und Ausdruck und vor allem den Charakter der Models. Seine Persönlichkeiten sind souverän, selbstständig und selbstbewusst. Erlikhs Zeichnungen – egal ob für die japanische oder amerikanische VOGUE, Yves Saint Lauren oder den Pariser Couturier Lanvin sind immer in inspirierenden Pastellfarben. Zwischen Mailand, Paris, New York und London pendelt er in der angesagten Designer- und Modeszene. Seine frei in Szene gesetzten Models brauchen keinen Laufsteg, sie entspringen den Boulevards und Avenidas der internationalen Metropolen, räkeln sich an Stränden oder vor zart angedeuteten Parks und tropischen Pflanzen. Ihre kühnen bis lasziven Bewegungen sind immer bestechend schön. Trotz allem ist Erlikh ein Purist, selbst wenn die Haarpracht unter einem großen Sommerhut verborgen bleibt oder die Schuhe nur angeschnitten ins Bild ragen, besteht der Reiz in dem kurz Hervorblitzenden oder leicht Angedeuteten. Seine Frauengesichter bleiben scherenschnittartige bis schemenhafte Silhouetten und Profile. Die Geste seiner Damen und ihr Stil stehen im Vordergrund, so bleibt die Inszenierung der Mode und ihrer aktuellen Trends mehr als ein Spiegel unserer Gesellschaft und ihrer Ideale, sie sind ein Tanz. Schönheit und Grazie kennzeichnen seinen Stil.


Eduard Erlikh scheint Mode als Selbstzweck, als schöne Selbstverständlichkeit und nicht unbedingt als opulenten Luxus zu sehen und zu vermitteln. Farbe ist sein Lebenselixier und so schwelgt er in Regenbogenfarben aus denen er virtuos schöpft ohne sie unnötig zu verwässern, zu übertreiben oder zu mischen. Leicht und unbeschwert wippen die gertenschlanken Models in ihren Stoffbahnen und Drapierungen, als wären sie opulente Blüten auf einer Sommerwiese. Er ist ein Meister des Moments; gerade deshalb lässt man den Blick nicht von seinen Werken, weil man fürchtet etwas zu verpassen – obwohl man doch Dank ihm mitten im Geschehen ist!



Christina Wendenburg
Lebt und arbeitet in New York, USA